Umbau / Sanierung

Sanierung Fachwerkhaus

1990 begann der Umbau des 1728 urkundlich erwähnten Fachwerkgehöfts ( unter Denkmalschutz) zu einem Büro- und einem Wohngebäude in Karlsruhe-Grötzingen. Das Hauptaugenmerk wurde auf biologisches Bauen gelegt. So erhielt das Wohnhaus Lehmwände und die noch vorhandene Lehmwickel in den Decken wurden fachgerecht ergänzt und aufbereitet. Das ehemalige Fachwerk aus Nadelholz, durch einen Innenbrand in Mitleidenschaft gezogen, wurde durch 300 Jahre alte Eichenbalken ( aus Abrisshäusern herbeigeschaft) neu aufgeschlagen. Die Fenster sind von einem kompetenten Zimmermann einzeln in handarbeit angefertigt und auch die im Haus eingesetzten Vollholzblockstufen sind Unikate. Zwischen die Fenster in der vorderen Fassade fertigte die Bildhauerin Ruth Lönnecker-Munsky eine Skulptur an, die einen Neidmann zeigt. Ein historisches Element, welches im Mittelalter an vielen Häuseren im Kraichtal zu finden war. Durch die Kriegszüge, welche auch im Rheingraben statt fanden, sind diese jedoch fast völlig zerstört und sehr selten.

Leistung:Planung und Sanierung

Ort:Karlsruhe - Grötzingen

Jahr:1990

  • Fachwerkhaus saniert außen
  • Fachwerkhaus saniert außen
  • Fachwerkhaus saniert Hof
  • Fachwerkhaus saniert Hof
  • Fachwerkhaus saniert Tür
  • Fachwerkhaus saniert innen 1
  • Fachwerkhaus saniert innen 2
  • Fachwerkhaus voher Sanierung 1
  • Fachwerkhaus voher Sanierung 2
  • Fachwerkhaus während der Sanierung 1
  • Fachwerkhaus während der Sanierung 1
  • Fachwerkhaus während der Sanierung 1
  • Fachwerkhaus während der Sanierung 1
  • Fachwerkhaus während der Sanierung 1

Kontakt aufnehmen

Idee im Kopf? Zögern Sie nicht bei der Umsetzung!

Nehmen Sie auf dem klassischen Weg oder über das Formular Kontakt zu uns auf. Wir beantworten Ihre Anfrage und melden uns schnellstens bei Ihnen.